16.03.2020 in Aktuelles

Haushaltsrede unserer Fraktionssprecherin

 

Ich möchte mit einem Zitat beginnen. Der ehemalige Bundeskanzler Österreichs Bruno Kreisky sagte einmal: „Man kann Umstände zur Kenntnis nehmen, darf aber nicht bereit sein, sie hinzunehmen.“ Dieses Zitat ist für mich nicht nur Ausdruck einer politischen Haltung, die auch uns dazu motiviert hat im Mai des vergangenen Jahres zur Gemeinderatswahl anzutreten, sondern auch Appell an uns alle. Denn: Vielen Menschen in Baden-Württemberg geht es gut – auch Engen steht gut da. Vielleicht muss man sogar sagen: Besonders Engen steht im regionalen Vergleich gut da. Wir haben eine solide Infrastruktur mit Freibad, allen Schularten, Bahn-Anschlüssen in alle Richtungen und Vielem mehr. Wir haben ein starkes Ehrenamt und Vereine, in denen sich weiterhin viele Bürgerinnen und Bürger engagieren und Engen zu dem machen, was es heute ist. Darüber hinaus haben wir vor Ort kaum Arbeitslosigkeit und sind bei alledem sogar noch schuldenfrei. Und das geplante Ergebnis für das Haushaltsjahr 2020 liegt auch wieder im positiven Bereich. So kann das Leben in unserer Stadt in gewohnter Weise und Qualität weiter gehen, mit allem was dazu gehört.