13.03.2019 in Wahlen von SPD Kreis Konstanz

SPD Kreisverband diskutiert Wahlprogramm

 

Sozialdemokraten nehmen Wahlprogramme ernst. Damit sagen wir den Bürgerinnen und Bürgern vor der Wahl, was wir erreichen wollen. Nach der Wahl sind Programme für uns Richtschnur des politischen Handelns, an der wir uns gerne messen lassen.

Auf einer Mitgliederversammlung, am Donnerstag, den 28. März um 19.30 Uhr in Allensbach (Aktive Lebensgestaltung, von-Steinbeis-Str. 16) wollen wir unser Programm für die Kreistagswahl am 26. Mai 2019 beschließen. Thema sind außerdem Organisationsfragen des Wahlkampfs.

Der Programm-Entwurf ist hier Online. Anmerkungen und Änderungsanträge sind erwünscht, wir nehmen sie .bis zum 25. März entgegen.

 

09.02.2019 in Allgemein

SPD Engen wählt neuen Vorstand

 

Am vergangenen Samstag, den 02.02.2019, trafen sich die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Engen zur Jahreshauptversammlung in der Arbeiterwohlfahrt der kleinen Hegaustadt. Die Genossen blickten auf zwei erfolgreiche und bewegende Jahre zurück, mit zahlreichen Veranstaltungen, starker inhaltlicher Arbeit vor Ort und einigen Neumitgliedern. Der 22-jährige Vorsitzende Tim Strobel zog eine insgesamt sehr positive Bilanz: „Gemeinsam haben wir gezeigt, dass sich ehrenamtliche Arbeit lohnen kann. Wir haben es geschafft wieder frischen Wind in die Engener Kommunalpolitik zu bringen.“ Des Weiteren ermuntere Strobel die Mitglieder sich angesichts der schwierigen bundespolitischen Lage nicht klein zu machen, dafür hätte man zu viel erreicht. Bis Ende 2016 hatte der Ortsverein der SPD mit schwindenden Mitgliederzahlen und geringer personeller Kapazitäten zu kämpfen. Nun werde man vor Ort wieder als starke politische Kraft wahrgenommen. Die Vorstandschaft sei voll besetzt, motiviert und freue sich, voller Energie in das kommende Arbeitsjahr zu starten.

18.01.2019 in Veranstaltungen von SPD Kreis Konstanz

Eine neue Strategie als linke Volkspartei?

 

Politikwissenschaftler Andreas Nölke rät der SPD linkspopulär zu werden
Die Reichen werden immer reicher, Mittelschichten sind im Stress und Arme haben kaum noch Chancen, sich aus ihrer Lage zu befreien. Parteien links der Mitte müssten von der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung in Europa profitieren. Warum geht es nicht nur der SPD, sondern allen Sozialdemokraten in Europa schlecht? Antworten darauf will der Frankfurter Politik-Professor Andreas Nölke geben, den die SPD im Kreis Konstanz als Redner auf  ihren Neujahrsemfpang eingeladen hatte. Neben einer Analyse präsentierte Nölke auch eine konkrete Handlungsanweisung:  Es gebe im Parteiensystem eine Lücke auf der linken Seite des Spektrums und diese könne die SPD besetzen. Links-Populär nennt der diese Strategie, in bewusster Abgrenzung zum Rechtspopulismus.