Willkommen bei der SPD in Engen.

 

AfD-Abgeordneter Gedeon ist "Schande für unseren Kreis"

Veröffentlicht in Landespolitik

Der AfD-Landtagsabgeordnete Wolfgang Gedeon aus Rielasingen-Worblingen lässt seine Mitgliedschaft in der Landtagsfraktion bis September ruhen. Dazu sagte der SPD-Kreisvorsitzende Tobias Volz "Die AfD drückt sich um die Entscheidung, ob sie einen offen extremistischen Abgeordneten in ihren Reihen sehen möchte oder nicht. Sie beweist daher, dass sie nicht Willens ist, sich wirksam und durchHandeln gegenüber Rechtsextremisten in ihren Reihen abzugrenzen. Im Gegenteil: Die Partei bleibt ein Sammelbecken von Gegnern unserer Demokratie. Wolfgang Gedeon wird als fraktionsloser Abgeordneter im Landtag bis zum Herbst und wahrscheinlich darüber hinaus nichts bewirken können. Er bleibt eine Schande für unseren Kreis."

 

Homepage SPD Kreis Konstanz

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 90 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

Ruhen lassen

Vielen Dank für den Hinweis auf den Satzfehler. In der Tat ist es so, dass die Geschäftsordnung des Landtags eine ruhende Mitgliedschaft in einer Fraktion nicht kennt. Das heißt: Der Herr Gedeon schwänzt Fraktionssitzungen, nimmt nicht an Beratungen der Ausschüsse teil, hat kein Rederecht im Plenum. Nicht seine Mitgliedschaft, sondern seine Tätigkeit als Abgeordneter ruht. Kurz: Er macht blau. Seine Mitgliedschaft in der Partei ist von seiner großzügigen Ruhepause nicht betroffen.

Autor: Winfried Kropp, Datum: 22.06.2016


Ruhende Parteimitgliedschaft

Wenn Gideon seine Parteimitgliedschaft "rufen" lässt, dann fragt man sich, ob die dann auch erst mal wissenschaftlich überprüft werden muss ;). Und eine ruhende Parteimitgliedschaft macht in m.E. nicht fraktionslos. Das wäre er erst, wenn er austreten würde.

Autor: Claudia Kranenburg, Datum: 22.06.2016